Seniorinnen und Senioren

    "Vierte Gewalt" oder "Lügen Presse"

    Seminar ver.di Seniorinnen und Senioren

    "Vierte Gewalt" oder "Lügen Presse"

    Seminar "Vierte Gewalt" oder "Lügen-Presse" E.Maasch ver.di Seniorenseminar 2016

    Zu einem zweitägigen Seminar  am 7. und 8. Oktober 2016 trafen sich 16 Seniorinnen und Senioren des Bezirks Münsterland in der bekannten ver.di-Bildungsstätte „Buntes Haus“ in Bielefeld-Sennestadt. Das Thema lautete:  „Vierte Gewalt“ oder „Lügen-Presse“. Seminarleiter Peter Hunke begrüßte die Teilnehmer und stellte zunächst das Programm und den Tagesablauf vor.

    Sigrun, Peter und Joachim .....ein gutes Team Ch.Pappert Sigrun, Peter und Joachim .....ein gutes Team

    Mit von der Partie war auch das  münstersche Gesangsduo Cuppatea, Sigrun Knoche und Joachim Hetscher, das die Teilnehmer sowohl über den Umgang mit den  Medien informierte als auch für die musikalische Umrahmung zur Auflockerung des Seminars sorgte.

     

    Am ersten Tag wurde darüber diskutiert, ob man die Medien auch als vierte Gewalt bezeichnen könne, da  ihre Meinung auch viele Leser, Hörer oder Zuschauer stark beeinflussen kann. Das Wort Lügenpresse wurde im Januar 2015 zum „Unwort des Jahres 2014“ gewählt. Dieser Begriff wurde an vielen Beispielen verdeutlicht.

    Es wurden vier Arbeitsgruppen gebildet, die aus verschiedenen Presseveröffentlichungen zum Thema Rentenpolitik die Aussagen der Verfasser analysieren und jeweils vortragen mussten.

    Nach dem Abendessen traf man sich in der kleinen Gaststätte im Haus zum gemütlichen Zusammensein, wobei natürlich auch über den bisherigen Seminarverlauf gesprochen wurde.

    Am nächsten Tag  wurden wiederum  Arbeitsgruppen gebildet, die die Aufgabe hatten, Wege aufzuzeigen, um wichtige Themen und unsere Meinung hierzu in den verschiedenen Medien zu platzieren. Hierzu gab es noch etliche Tipps der Referenten, wie man optimal vorgehen kann.

    Gegen 12.30 Uhr wurden die Teilnehmer vom Seminarleiter und den Referenten verabschiedet. Man begab sich zum Speisesaal, wo schon das Essen auf die Seminarteilnehmer wartete.

    Alle waren sich einig, dass es wieder ein gelungenes Seminar für die ver.di-Seniorinnen und -Senioren war.

     

    Erwin Maasch