ver.di begrüßt Musikschuloffensive der Landesregierung und fordert Kommunen zum Handeln auf

    22.12.2020, ver,di NRW
    „Durch die Honorarverträge sparen die Kommunen auf Kosten der Lehrkräfte und entziehen sich ihrer sozialen Verantwortung. Nicht nur in der Corona-Pandemie ist das für viele Musiker*innen, die aktuell kaum noch Konzerte spielen können, fatal.“
    https://nrw.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++484a514a-4379-11eb-a433-001a4a160119

    Solo-Selbstständige besonders von Pandemie-Folgen betroffen: ver.di NRW fordert Ausbau sozialer Absicherungen

    21.12.2020, ver.di NRW 
    „Aus unserer Sicht würde das die stark verunsicherten selbstständigen Kolleg*innen entlasten, die Abrechnung erleichtern und gerichtliche Klärungen überflüssig machen, die wegen der unklaren Vergabekriterien und Informationsmängel zu erwarten sind“
    https://nrw.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++891a8eb8-4394-11eb-8374-001a4a16012a

    Kontakt

    Sprecher der Bezirkskommission:
    Lorenz Müller-Morenius
    E-Mail: morenius@aol.com

    Beratung und Ratgeber:
    mediafon GmbH, c/o ver.di – Referat Selbstständige
    https://selbststaendigen.info/

    Allgemeine Fragen an ver.di:
    Bezirk Münsterland
    Bezirksverwaltung
    Tel.: 0251 / 93 300 0
    E-Mail: service-ost.nrw@verdi.de

    Landeskommission der Selbstständigen in NRW fordert:

    Forderungen zur digitalen Maikundgebung am 1. Mai 2020: Existenzen sichern! Soforthilfe-Fonds für Solo-Selbstständige!
    © ver.di LKS NRW

    ver.di Kampagnen